AUSSTELLUNG - WAS I(S)ST DIE WELT?

02.04.2018

Die Ausstellung zeigt in 20 beeindruckenden Fotografien die Vielfalt unserer Nahrungsmittel. Gleichzeitig führt sie uns aber auch vor Augen, wie ungleich die Nahrungsmittel auf der Welt verteilt sind. Ein Kunstgriff des Fotografen Peter Menzel lässt uns dies ganz unmittelbar erleben. Auf den Fotos ist jeweils eine Familie zusammen mit der Menge an Lebensmittel abgebildet, die ihr für eine Woche zur Verfügung stehen. Da sehen wir zum Beispiel eine Flüchtlingsfamilie aus Darfur mit ihre mehr als kärglichen Wochenration, und gliech daneben eine japanische Familie neben ihrem übbpigen Wocheneinkauf. Kurze Texte und ausgewählte statistisch Daten informieren die Betrachter über die Ernährungssituation und Ernährungsgewohnheiten der jeweiligen Familie und über das Land.

Die Ausstellung spannt einen Bogen um die ganze Welt. Von Deutschland über die Türkei, Äqupten, Bhutan, China und Ecuador bis in die USA, um nur einige der insgesamt 20 gezeigten Länder zu nennen. Und sie spannt auch einen Bogen von den reichen Industrienationen mit ihrem Überfluss an Nahrungsmitteln hin zu den ärmsten Ländern, in denen der Nahrungsmangel zum Alltag gehört.

Die Ausstellung wird am Mittwoch, dem 4. April 2018 offiziell eröffnet.
Sie sind herzlich eingeladen

3002
Unterzeichner

Claudia Jeske

...nur gemeinsam kann man etwas bewegen